Wenn der Darm aus dem Gleichgewicht gerät. Natürliche und sanfte Hilfe mit Koriander, Anis, Fenchel und Co.

Der Darm beeinflusst Gesundheit, Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden. Eine seiner wichtigsten Aufgaben ist es, potenzielle Krankheitserreger zu bekämpfen. Billionen von Darmbakterien bilden in der Darmflora eine Barriere, die fremde Keime und Schadstoffe davon abhält, in unseren Blutkreislauf zu gelangen. Zudem ist der Darm das größte Immunorgan. Erstaunliche 80 Prozent der Immunzellen befinden sich hier. Geraten die Darmfunktionen aus dem Gleichgewicht, kann dies zu vielen Beschwerden führen.

Natürliche und sanfte Hilfe mit Koriander, Anis, Fenchel und Co.
Bildquelle: djd/H&S Tee

Reizdarmsyndrom ist weit verbreitet

Eine falsche, einseitige Ernährung, Dauerstress und Bewegungsmangel, aber auch Medikamente sowie chronische Erkrankungen können die Darmbalance und die natürlichen Schutzbarrieren beeinträchtigen. Weit verbreitet ist das Reizdarmsyndrom, eine Funktionsstörung des Verdauungstraktes. Die damit einhergehenden Symptome wie Blähungen, Völlegefühl, heftige Bauchschmerzen, Verstopfung und Durchfall begleiten Betroffene oft über Jahre hinweg. Ein Arzneitee aus der Apotheke kann helfen, auf sanfte Weise Darmprobleme zu verringern.

Heiltees enthalten meist bekannte blähungstreibende Kräuter wie Fenchel-, Anis- und Kümmelfrüchte. Dazu informiert die Webseite www.arzneitee.de. Der H&S Darm-Heiltee jedoch baut zusätzlich auf die den Darm beruhigende Arzneidroge Koriander. Der Korianderanbau hat eine jahrtausendealte Geschichte. Korianderkörner wurden in Pharaonengräbern gefunden und in ägyptischen Papyrusschriften sowie in altindischen Sanskrittexten erwähnt. Das Wissen um die Wirksamkeit des Korianders hat sich bis heute in der ganzheitlich ausgerichteten, traditionellen indischen Heilkunst, der Ayurveda-Medizin, erhalten. Das Öl der kleinen kugelförmigen Korianderfrüchte wirkt krampflösend, blähungslindernd und desinfizierend.

Viel Bewegung und sanfte Bauchmassagen

Bei einem Reizdarm ist es grundsätzlich sinnvoll, auf eine gesunde Lebensweise mit ausreichend Bewegung zu achten und Stress so gut wie möglich zu vermeiden. Die körperliche Betätigung aktiviert die Magen- und Darmmuskulatur, wodurch die gesamte Verdauung in Schwung kommt. Sanfte Bauchmassagen können Krämpfe und Bauchschmerzen linden. Auf besonders fetthaltige und schwer verdauliche Lebensmittel sowie scharfe Speisen, die den Darmtrakt zusätzlich reizen, sollten Betroffene lieber verzichten.

Text: djd deutsche journalisten dienste GmbH

Dieser Tee ist hilfreich bei Magen- und Darmbeschwerden, Völlgefühl, Blähungen sowie bei leichten krampfartigen Bauchschmerzen. Auch bei Reizdarm kann der Tee Linderung verschaffen. Inhaltsstoffe: Fenchel, Kümmel, Anis, Koriander, Melisse, Ringelblumenblüten, Malvenblüten, Zimtrinde.

Gegenanzeigen und Wechselwirkungen:
Darf nicht angewandt werden bei einer Allgergie gegen Anis und Anethol. Wechselwirkungen sind derzeit keine bekannt.

Einnahmeempfehlung des Herstellers:
Mehrmals täglich eine Tasse Tee trinken. Packungsbeilage beachten!

Mehr Infos zu «H&S Darm-Heiltee Filterbeutel» finden Sie auf der Homepage der Online-Apotheke: >>online bestellen

H&S Darm-Heiltee Filterbeutel
Jetzt bestellen bei
medpex

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, daß die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt oder Heilpraktiker auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten.

Heilpflanzen-Tee: Richtig sammeln, trocknen und mischen

Die Heilpraktikerin und Heilpflanzenexpertin Michaela Girsch erklärt in diesem Buch alles über heilende Kräutertees. Herzstück des Ratgebers ist der ausführliche Rezeptteil mit über 70 Kräuterteemischungen gegen die wichtigsten Alltagsbeschwerden, von Magen-Darm und Erkältung über Kopfschmerzen und Hautprobleme bis Herz und Kreislauf. Sie erfahren, wie Sie Heilpflanzen richtig sammeln und schonend trocknen oder wie Sie beim Einkauf die beste Qualität finden. Lernen Sie hier, wie Sie optimale Mischungen herstellen, wirkungsvoll zubereiten und richtig anwenden. Porträts von 47 bewährten Heilpflanzen aus Natur und Garten liefern zusätzliches Wissen rund um wirkungsvolle Kräutertees.

Heilpflanzen-Tee:
Richtig sammeln, trocknen und mischen
von Michaela Girsch

Herausgeber: Verlag Eugen Ulmer
Taschenbuch : 160 Seiten

 

 

Weitere Themen!

Fenchel - der Klassiker der Pflanzenheilkunde
Es gibt kaum eine andere Pflanze, die so vielfältig nutzbar ist wie der Fenchel, denn seine Früchte helfen bei Verdauungsstörungen, Blähungen und Husten. Und bei Säuglingen und Kleinkindern wirkt der Fenchel gegen Magen-Darm-Beschwerden.

Sodbrennen - Feuer aus dem Magen
Bei dem Symptom Sodbrennen kommt es zum Rückfluss des sauren Mageninhaltes in die Speiseröhre. Dagegen werden in der Regel dauerhaft Säureblocker verordnet. Derzeit schlucken 13 Millionen Menschen diese Säureblocker, um das Problem in den Griff zu bekommen - doch meist ohne Erfolg. Mit einfachen naturheilkundlichen Methoden lässt sich rasch eine Besserung der Beschwerden erreichen.

Reizdarm - Botschaften aus dem Bauch
Das Reizdarmsyndrom zählt zu den häufigsten Darmerkrankungen, dabei bilden Frauen beim sogenannten «Colon irritable» mit etwa zwei Dritteln die Mehrheit. Die Krankheit äußert sich in einer Vielzahl an Symptomen wie Bauchschmerzen, Krämpfen, Blähungen sowie Durchfall und Verstopfung. Eine Umstellung der Ernährung, regelmäßige Entspannung, psychotherapeutische Maßnahmen und pflanzliche Arzneimittel können die Beschwerden lindern.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!