Zahnerkrankungen: Natürliche Hilfe bei Schmerzen und Therapie

Bei akuten Beschwerden der Zähne führt der erste Weg zum Zahnarzt. Die Ziele sind klar definiert: Linderung der Schmerzen, Beseitigung der Ursache und der Erhalt der Zahngesundheit. Die Naturheilkunde bietet in allen Bereichen unterstützende Möglichkeiten, nicht nur bei der Prophylaxe. Immer mehr Zahnärzte setzen, neben der schulmedizinischen Therapie, auf eine unterstützende Behandlung mit Naturheilmitteln. Im besten Fall sollten sich Schulmedizin und Naturheilkunde ergänzen, nicht ausschließen. Akute Probleme sollten selbstverständlich rasch und professionell zahnärztlich versorgt werden. Zur Schmerzlinderung, die Nachbehandlung von Eingriffen sowie eine vorbeugende Zahngesundheit ist die Naturheilkunde das Mittel der Wahl. Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie zusätzlich auf dem Infoportal von Zahnarzt Dr. Frank Seidel.

Akupunktur: Angstfrei zum Zahnarzt

Zahnerkrankungen: Natürliche Hilfe bei Schmerzen und Therapie

Den Weg zum Zahnarzt finden viele erst dann, wenn die Schmerzen da sind. Das liegt weniger am guten Willen, sondern vielmehr an einer bestehenden Angst vor dem Zahnarztbesuch. Hier kann Akupunktur helfen. Sie wird von vielen Zahnärzten mittlerweile nicht nur zur ergänzenden Behandlung und Diagnose eingesetzt, sondern beispielsweise auch bei der frühzeitigen Therapie von Ängsten.

Aktiv gegen Schmerzen
Hausmittel können helfen, akute Zahnschmerzen erträglicher zu machen. In die Nähe des schmerzenden Zahns gebracht und kurz darauf gebissen, kann die Gewürznelke Zahnschmerzen lindern. Ähnlich wirkt getrockneter Rosmarin. Auch ein in warme Kamillenlösung getunkter Verbandmull wirkt sich positiv auf Zahnschmerzen aus. Wer nicht genau lokalisieren kann, welcher Zahn schmerzt, oder aber Zahnfleischprobleme hat, sollte zu einer Mundspüllösung mit Salbei greifen. Auch Johanniskraut, Pfefferminze oder Melisse können, als Teemischung aus der Apotheke, ebenfalls gute Dienste leisten.

Den Schmerz auf andere Gedanken bringen

Mittels Autosuggestion lassen sich Zahnschmerzen zumindest für einen kurzen Zeitraum ausblenden. Ein heißes Fußbad leitet den Schmerz spürbar ab. Auch, wer es schafft, bis zum Termin beim Zahnarzt etwas Schlaf zu finden, wird von der Wirkung profitieren.

Ganzheitliche Therapiemöglichkeiten des Zahnarztes

Zahnfehlstellungen bei Kindern- und Jugendlichen müssen nicht immer mit einer herkömmlichen Zahnspange therapiert werden. Häufig ist der Bionator (Info-PDF von der GKO) ein angenehmer Ersatz. Er kann jederzeit aus dem Mund herausgenommen werden und wirkt schonend. Fragen Sie Ihren Zahnarzt, ob er diese Möglichkeit anbietet und empfiehlt. Die Magnetfeldtherapie gehört zur ganzheitlichen Zahnmedizin. Ihr wohldosiertes, pulsierendes Magnetfeld verbessert Durchblutung und Versorgung der Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen. Die Anwendung ist für den Patienten angenehm, vergleichsweise preiswert und zeitsparend.

Gesunde Zähne

Gesunde Zähne
Warum Zähneputzen nicht genügt und richtige Ernährung so wichtig ist
von Thomas Klein
Broschiert: 172 Seiten
Verlag: Hygeia

Bereits geringe Ernährungsfehler können zu Gebißverfall führen. Die Folgen sind oft schwerwiegend: Durch giftige Dentalmaterialien wie Amalgam, Bakterienherde in toten Zähnen und im Kiefer gehen allmählich Wohlbefinden, Gesundheit und Leistungskraft verloren. Nur mit gesunden Zähnen und einem herdfreien Gebiß kann ein erträgliches Alter erreicht werden. Doch leider erkennen viele den Wert eines gesunden Gebisses erst, wenn teure Behandlungen nötig sind, Zähne gezogen werden müssen und der Zahnersatz Probleme bereitet. Dieses Buch zeigt, wie Gebißverfall vermieden werden kann und worauf zu achten ist, damit Kinder ein schönes Gebiß ohne Kariesschäden entwickeln. Gewarnt wird auch vor verfehlten Konzepten zur Kariesverhütung mit hochgiftigen Fluoriden. Die Fluoranreicherung im Organismus ist nicht mehr rückgängig zu machen und die Folgeerkrankungen sind unheilbar.