Geistige Höchstleistung...

...nicht um jeden Preis

Eine Aktuelle Umfrage ergab: 93 Prozent der Deutschen sehen den Trend zu Gehirndoping kritisch.

Geistige Höchstleistungnicht um jeden Preis

Viele tun es - Schüler, Studenten, Berufseinsteiger, Karrierefrauen oder Manager. Ist geistige Höchstleistung gefragt, wird eine Pille geschluckt, welche die Funktion der grauen Zellen pushen soll. Viele erliegen der Versuchung, die Konkurrenz mit Hilfe von IQ-Stimulanzien einfach hinter sich zu lassen. Experten sehen diese Entwicklung kritisch, da es bislang kaum wissenschaftliche Nachweise darüber gibt, dass diese für bestimmte psychische Krankheitsbilder entwickelten Medikamente bei Gesunden tatsächlich so wirken wie erwartet. Wie eine aktuelle TNS-Emnid-Umfrage im Auftrag von Cefak ergab, bewertet das die Bevölkerung ähnlich. 93 Prozent stuften es als «sehr gefährlich» oder «bedenklich» ein, wenn «jüngere Menschen versuchen, durch die Einnahme von Medikamenten ihre geistige Leistungsfähigkeit zu steigern».

Es geht auch anders

Fest steht: Wachmacher und Aufputschmittel können abhängig machen, erhöhen nachweislich den Blutdruck und die Pulsfrequenz. Oft gesellen sich Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Magen-Darm-Probleme hinzu. Die Weitergabe an Kinder und Jugendliche ohne ärztliche Verordnung kann sogar strafbar sein. Einen nebenwirkungsfreien Weg, die geistigen Kräfte zu unterstützen, bieten dagegen Pflanzenextrakte der Rhodiola rosea. Der sogenannte Rosenwurz kann die mentale Konzentration verbessern, die Reaktionsgeschwindigkeit erhöhen und die Aufnahmefähigkeit optimieren. Zusammen mit Magnesium, B-Vitaminen, Folsäure und Lecithin, wie beispielsweise in Cefavora memo , wird eine ausreichende Versorgung des Denkapparats mit wertvollen Vitalstoffen gewährleistet, die über die Nahrung oft nicht ausreichend zugeführt werden können.

"

Bewegung macht schlau!

Bewegung macht schlau

Auch durch zusätzliche sportliche Aktivität kann die Denkleistung verbessert werden, denn das Gehirn wird beim Training optimal mit Sauerstoff versorgt. Unter www.cefavora-memo.de gibt es mehr dazu. Ein Koordinationstraining fördert mit Überkreuzbewegungen (rechtes Bein, linker Arm) die Vernetzung zwischen beiden Hirnhälften - durch die entstehenden Reize wird die Bildung neuer Nervenverbindungen angeregt.

Text: djd deutsche journalisten dienste GmbH


CEFAVORA memo mit Rhodiola-Extrakt


Cefavora® memo mit Rhodiola-Extrakt (Rosenwurz) ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Es fördert die mentale sowie die körperliche Aktivität. Zudem enthält Cefavora® memo spezifische Nährstoffe wie die Vitamine B2, B6, B12 und Folsäure sowie Magnesium und Lecithin.

CEFAVORA memo mit Rhodiola-Extrakt

Das zucker-, hefe-, laktose- und glutenfreie Nahrungsergänzungsmittel ist eine wertvolle Unterstützung zur Steigerung der Gedächtnisleistung. Zudem wirkt sich Cefavora memo positiv auf das Allgemeinbefinden aus. Es enthält den Extrakt der Rhodiola rosea (Rosenwurz). Untersuchungen haben ergeben, dass die Pflanze das geistige Leistungspotenzial, etwa die Konzentration, aber auch die körperliche Leistungsfähigkeit wie Kondition und Koordinationsfähigkeit verbessert.

Einnahmeempfehlung:
Täglich morgens jeweils eine Kapsel mit etwas Wasser einnehmen. (Packungsbeilage beachten!)


Achtung, bei bekannter Allergie auf Soja

Das Nahrungsergänzungsmittel enthält Sojaerzeugnisse (non-GMO oder Non-genetically modified organism, dies bedeutet «Nicht-genetisch-veränderter Organismus»).

Mehr Infos zu «Cefavoro memo von Cefak» finden Sie auf der Homepage
der Online- Apotheke: >>online bestellen

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt oder Heilpraktiker auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten.

Ihr Pflanzenkompass für die Naturapotheke Powerpflanze Rosenwurz - Natürliches Brainfood

Die Rosenwurz (Rhodiola rosea) ist ein Hochgebirgsgewächs, das die Bezeichnung Powerpflanze sicher verdient. In unseren Breitengraden eher unbekannt, wird Rosenwurz bereits seit Jahrhunderten zur Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit eingesetzt. Wissenschaftliche Untersuchungen, die in den letzten 50 Jahren, insbesondere in Russland und den skandinavischen Ländern, mit Rosenwurz gemacht wurden, konnten viele der in der Volksmedizin bekannten Wirkungen bestätigen. Dieser Ratgeber erläutert die Eigenschaften und Inhaltsstoffe dieses natürlichen Brain-Food. Neben dem aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstand, geht der Autor besonders auf die komplexe Thematik des Lernens und der geistigen Leistungsfähigkeit ein.

Über den Autor
Jens Meyer-Wegener ist Diplom-Biologe und Wissenschaftsjournalist. Er arbeitete als freier Mitarbeiter für verschiedene medizinische Fachzeitschriften und war über viele Jahre Chefredakteur der Ärztezeitschrift für Naturheilverfahren. Seine Schwerpunkte sind Naturheilkunde, Immunologie und Ernährung. Auch als Buchautor hat er sich mit einer Reihe von Gesundheitsratgebern, u.a. über Johanniskraut, Candida, Grapefruitkernextrakt und die Preiselbeere (Cranberry), einen Namen gemacht.

Ihr Pflanzenkompass für die Naturapotheke
Powerpflanze Rosenwurz - Natürliches "Brainfood"
von Mens Meyer-Wegenerystus

Taschenbuch: 72 Seiten
Verlag: Hartmann