Pflanzliche Schlafhilfen...

...sind wirksam und sicher

Erholsamer Schlaf ist die Grundvoraussetzung für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Die heutigen Lebensumstände führen aber dazu, dass immer mehr Menschen über Schlafprobleme klagen und Hilfe beim Arzt oder in der Apotheke suchen. Etwa fünf Prozent der Bevölkerung seien betroffen, hat die Techniker Krankenkasse (TK) im Jahre 2010 errechnet. Entsprechend hoch ist auch der Verbrauch von Schlafmitteln. Besonderes oft greifen Senioren zu Schlaftabletten. Gerade für sie sind aber die typischen Nebenwirkungen chemischer Schlafmittel wie Schwindel und Sturzgefahr besonders folgenreich.

Dabei existiert längst eine Schlaftherapie ohne solche Risiken, betonte Prof. Dr. Dr. Martin E. Keck vom Züricher Zentrum für Naturwissenschaften in München: Schlafhilfen aus Baldrianextrakten allein oder in Kombination mit Hopfen, Melisse und Passionsblume haben sich in einer großen Anzahl von gut kontrollierten und randomisierten klinischen Studien als eine evidenzbasierte Alternative zu den riskanten synthetischen Hypnotika und Sedativa erwiesen.

Baldrianwurzel- und Hopfenzapfen-Extrakt

Baldrian und Hopfen
Kombination aus Hopfen und Baldrian

Die Wirkungsweise der Phytosedativa erläuterte Prof. Keck am Beispiel einer Kombination aus Baldrianwurzel- und Hopfenzapfen-Extrakt. Die natürliche Regulation des Schlafes erfolgt über zwei unterschiedliche Regulationsmechanismen – das Adenosin und das Melatonin. Je länger das Wachsein andauert, umso höher steigt der Adenosinspiegel an, was den Schlafdruck erhöht und zur Schlafbereitschaft führt. Bei Dunkelheit wird wiederum Melatonin freigesetzt, eine Substanz, die für die Steuerung der «inneren Uhr» zuständig ist. Die pflanzliche Kombination entfaltet eine ähnliche synergistische Wirkung wie der Körper: Baldrian aktiviert die Adenosin-Rezeptoren, während Hopfen als «pflanzliches Melatonin» fungiert und das nächtliche Schlaffenster steuert. So kann schon nach zwei Wochen Behandlung mit dem Phytosedativum die Schlafqualität signifikant verbessert werden. Die zuvor gestörte Schlafarchitektur normalisiert sich, der Patient wacht in der Nacht seltener auf, erlebt ausgeprägte Traumphasen und macht öfter erholsame Tiefschlafphasen durch.

«Der Vergleich mit synthetischen Schlafmitteln zeigt», fasst der Züricher Experte zusammen, «dass Phytopharmaka eine evidenzbasierte, gut verträgliche und von den Patienten gut akzeptierte Alternative für klassische, synthetische Medikamente darstellen».

Weitere Informationen zu Phytotherapie finden Sie unter  www.phytotherapie-komitee.de     
KFN 4/2012 – 30.04.2012


Baldrian-Dispert Nacht zum Einschlafen


Ein entspannender Schlaf ist die Voraussetzung für Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Schlaf ist ein aktiver Prozess im biologischen Rhythmus eines Menschen, der der geistigen und körperlichen Erholung dient. Er gehört ebenso wie die Nahrungsaufnahme zu den Grundbedürfnissen - ohne ihn wäre ein gesundes Leben überhaupt nicht möglich. Denn während des Schlafvorganges kommt es nicht nur elementar zur Erholung, sondern auch das Immunsystem wird dabei gestärkt. Über einen längeren Zeitraum hinweg macht ein gestörter Schlaf deshalb krank, es entwickeln sich die verschiedensten physischen und psychischen Beschwerden. Bei etwa einem Drittel aller Schlafstörungen lassen sich im schulmedizinischen Sinne weder körperliche noch psychische Krankheiten finden. Für solche Personen können pflanzliche Extrakte, beispielsweise aus Baldrian und Hopfen geeignet sein. Auch das Erlernen einer geeigneten Entspannungstechnik kann dazu beitragen, zur inneren Ruhe zu finden.

Baldrian Dispert Nacht

Das Fertigpräparat «Baldrian Dispert Nacht» ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Beruhigung. Es wird bei nervös bedingten Einschlafstörungen verwendet. Das Präparat enthält eine hohe Wirkstoffmenge aus Baldrianwurzel- und Hopfenzapfen-Trockenextrakt. Baldrian-Dispert Nacht ist ein gut verträgliches Mittel und macht nicht abhängig.

Einnahmeempfehlung des Herstellers:
Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene können etwa 30 Minuten vor dem Schlafengehen eine Tablette mit etwas Wasser einnehmen. Bei stärkeren Schlafstörungen können Sie eine weitere Tablette bereits am früheren Abend einnehmen. Falls die Beschwerden länger als zwei Wochen andauern, sollten Sie dennoch einen Arzt aufsuchen.

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen:
Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind bisher keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt. Packungsbeilage beachten!

Hinweis:
Während Schwangerschaft, Stillzeit und bei Kindern unter 12 Jahren sollte das Präparat nicht eingenommen werden.

Mehr Infos zu «Baldrian Dispert Nacht» finden Sie auf der Homepage
der Online- Apotheke: >>online bestellen

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten."

Mein Buch vom guten Schlaf

Verblüffende Erkenntnisse und praktische Tipps verhelfen zu einer guten Nachtruhe. Wer träumt nicht von rundum erholsamem Schlaf? Er ist für viele nicht selbstverständlich. Der deutsche Forscher Jürgen Zulley schafft Abhilfe bei Schlaflosigkeit oder Schlafproblemen. Er zeigt, was nachts in unserem Kopf und Körper abläuft und was den Schlaf behindert oder fördert. Viele praktische Tipps helfen, zu gesunder Ruhe zu finden.

Mein Buch vom guten Schlaf
Endlich wieder richtig schlafen
von Prof. Dr. Jürgen Zulley

Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 3442171563
ISBN-13: 978-3442171569

Weitere Themen!


Schlafstörungen und ihre Folgen
«Glück ist eine Frage des guten Schlafes», sagt der Volksmund. Leider ist das heute nicht mehr allgemein gültig, leben wir doch in einer von Alltagssorgen geprägten Zeit. Bei vielen Schlafstörungen helfen Entspannungstechniken.

Baldrian für einen guten Schlaf
Baldrian (Valeriana officinalis L.) verhilft nervösen Menschen zu erholsamen Nächten und angespannten Prüflingen zu besserer Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Baldrian macht nicht müde, sondern schwächt die Wirkung von bestimmten Reizen ab, die zur Nervosität führen. Baldrian gleicht somit Spannungs- und Erregungszustände aus und bringt daher einen guten Schlaf.

Hopfen: Schützenhilfe bei Schlafproblemen - Pflanzensteckbrief
Hopfen wird seit Jahrhunderten als unerlässliche Zutat beim Bierbrauen genutzt, erst seit dem Mittelalter kam die Pflanze als natürliches Arzneimittel zum Einsatz. Hildegard von Bingen schreibt in ihrer «Physica» von der beruhigenden Wirkung des Hopfens und Paracelsus rühmte einige Jahrhunderte später seine schlaffördernden Effekte. Wissenschaftlich anerkannt ist die Anwendung des Hopfens bei Schlafstörungen sowie bei Angst- und Unruhezuständen.