Gesunde Nahrungsergänzungsmittel...

...aus der Natur

In jeder Drogerie gibt es mittlerweile ganze Regale voller scheinbar gesunder Nahrungsergänzungsmittel aus dem Chemielabor. Wer sich etwas Gutes tun will, sollte lieber auf gesunde Kräuter aus der Natur setzen.

Hochwertige Kräuter im Fachhandel bestellen

Hochwertige Kräuter im Fachhandel bestellen

Es ist tatsächlich gegen (fast) jedes Leiden ein Kraut gewachsen und Fachhändler wie Kräuter Kühne in Berlin verkaufen sie. Der Familienbetrieb ist schon seit mehreren Jahrzehnten im Bereich der Heilkräuter tätig und arbeitet mit zuverlässigen Lieferanten in aller Welt zusammen, die ihre Kräuter garantiert biologisch-ökologisch anbauen. So können Kunden sicher sein, dass sie auch wirklich hochwertige geprüfte Qualität erhalten und keine zweitklassige Ware, die möglicherweise mit Pestiziden belastet ist oder gar nicht enthält, was die Packung verspricht.

Zu den gesunden Nahrungsergänzungsmitteln aus der Natur gehören zum Beispiel frische Säfte ganz ohne Zuckerzusatz und künstliche Stoffe, Kapseln oder Tees. Zum Angebot gehören sowohl einheimische Kräuter aus der Natur als auch altbewährte Heilmittel aus anderen Kulturen, wie Gingko und Ginseng, die in der traditionellen chinesischen Medizin Verwendung finden. Ginseng ist zum Beispiel ein wichtiger Lieferant von Vitamin B und hilft gegen Müdigkeit und Schwächegefühle. In Kombination mit den Wirkstoffen des Gingko-Baumes wirkt Ginseng leistungssteigernd und stärkt das Herz.

Köstliche Tees gegen Stress

Teetrinken gegen Stress und Erschöpfung? Das geht mit den hochwertigen Kräutertees aus dem Fachhandel, die sorgfältig zusammengesetzt wurden. Gegen Erschöpfung hilft zum Beispiel der Mate-Tee aus Südamerika, der den Völkern der Andenregion schon seit vielen Jahrhunderten als Kaffeeersatz dient und zugleich gesünder ist. Aus Afrika kommt dagegen der Rooibos-Tee, der ebenfalls für seine gesundheitsfördernde Wirkung bekannt ist und den Körper mit vielen wichtigen Vitaminen versorgt.

Gegen Magenbeschwerden hilft auch ein guter alter Kräuterbitter, wie er seit vielen Jahrhunderten gebraut wird. Da es heute kaum noch Klöster gibt, in denen fachkundige Experten Kräuter im Klostergarten züchten und zu köstlichen Getränken brauchen, springt auch hier der Fachhandel ein: Kräuter Kühne bietet zum Beispiel den selbst produzierten «Kühnes Kräuterbitter» mit 40% Alkohol, der aus zahlreichen wichtigen Kräutern zusammengesetzt ist und vollständig auf künstliche Aromen oder Farbstoffe verzichtet. Insgesamt enthält der Kräuterlikör mehr als 30 Heilkräuter, darunter Artischockenkraut, Baldrian, Süßholz, Ingwer, Melisse, Heidelbeere und vieles mehr. Ein Gläschen nach dem Essen beruhigt nicht nur den Magen, sondern stärkt zugleich auch das Immunsysten.

Die Natur-Apotheke

Längst haben wir die Geschichten und Volksweisheiten über unsere heimischen Pflanzen vergessen und auch das Wissen um die Wirkung von Johanniskraut, Beinwell und Augentrost liegt vergraben unter Bergen von Rezeptblöcken und Medikamentenschachteln. Karin Buchart und Miriam Wiegele heben den fast vergessenen Schatz der Natur-Apotheke und rufen uns wieder ins Gedächtnis, was in den jeweiligen Kräutern, Blumen und Bäumen steckt. Begleiten Sie unsere Autorinnen auf ihrem Weg durch Wald und Wiese und kehren Sie zurück mit einem Korb voll kluger Ratschläge und altbewährten Rezepten. Für Freunde von Servus in Stadt & Land, die die Natur-Apotheke in unserem Magazin schätzen, eine besonders stimmungsvolle Sammlung wertvollem Pflanzenwissens.

Die Natur-Apotheke
Das überlieferte und neue Wissen über unsere Heilpflanzen
von Karin Buchart

Verlag: Servus
Sprache: Deutsch

Weitere Themen!

Ginkgo gegen Konzentrationsschwäche
Mittlerweile gehört Ginkgo biloba zu den bekanntesten Heilpflanzen und hat sich in vielen Studien als wirksam bei Demenz, mangelhafter Gehirndurchblutung, Konzentrationsschwäche, Schwindel sowie bei Ohrgeräuschen erwiesen.

Ginseng für ein langes Leben
Ginseng ist die in der chinesischen Heilkunde am meisten verwendete Heilpflanze. Als unspezifisches Immunstimulans unterstützt er den Körper. Außerdem wird ihm die Fähigkeit zugeschrieben, bei der chemischen Krebstherapie wirksam zu sein.

Amara - Bitterstoffe in der Phytotherapie
«Was bitter im Mund, ist dem Magen gesund», sagt der Volksmund. So ist schon seit langem bekannt, dass der Körper durch die Einnahme von Bitterstoffen gekräftigt wird.