Wie Arthrose verhindert werden kann

Als Arthrose bezeichnet man schmerzhafte Entzündungen, die durch Abnutzungs- und Verschleißerscheinung der Gelenke entstehen. Rund 20 Millionen Menschen leiden deutschlandweit an diesen Beschwerden. Durch ein paar Maßnahmen kann man dieser schmerzlichen Erfahrung ganz einfach entgegenwirken.

Tipps zur Prävention

Wie Arthrose verhindert werden kann

Über- oder Fehlbelastungen der Gelenke sind die Hauptursache von Arthrose. Diese entstehen zum Beispiel bei Übergewicht oder einer schlechten Körperhaltung. Aber auch Berufe, die mit zu wenigen oder zu einseitigen Bewegungsabläufen verbunden sind, können Arthrose begünstigen. Das gilt genauso für Arbeitsfelder mit zu viel Bewegung und einer starken Belastung der Gelenke - dazu zählt beispielsweise Leistungssport. Auch grundlegende Störungen wie O-Beine oder zu kleine Kniescheiben können die Gelenke beanspruchen. Das Tückische dabei ist, dass Arthrose jahrelang unbemerkt voranschreiten und keine Beschwerden verursachen kann, bis es zu spät ist. Falls Sie noch mehr über das Thema wissen möchten, finden Sie hier Infos über die Ursachen von Arthrose.

Im Folgenden soll es aber darum gehen, wie man die Gelenkbeschwerden verhindern kann:

1. Auf gesunde Ernährung achten.

Zu viel Fleisch und Fett und die damit verbundene Aufnahme von Arachidonsäuren begünstigen Entzündungsvorgänge. Auch andere tierische Lebensmittel wie Eigelb und Innereien beinhalten eine zu hohe Menge der gefährlichen Säure. Pflanzliche Lebensmittel sind hingegen so gut wie frei davon. Wer also die Aufnahme von tierischen Stoffen reduziert und stattdessen mehr Obst und Gemüse zu sich nimmt, schützt sich vor gefährlichen Entzündungen.

2. Regelmäßig Fastenkuren machen.

Fastenkuren entlasten den Stoffwechsel und säubern den Körper vor Giftstoffen. Eine ein- bis zweiwöchige Fastenkur kann also für Gelenke Wunder wirken.

3. Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen.

Omega-3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend und sind somit direkte Gegenspieler der Arachidonsäure. Das nützliche Nahrungsergänzungsmittel kann man in jeder Apotheke käuflich erwerben.

4. In Notfällen auf die Teufelskralle zurückgreifen.

Der Extrakt der in den Steppengebieten Afrikas heimischen Arzneipflanze hat eine entzündungs- und schmerzhemmende Wirkung und hilft schnell bei Entzündungen.

Man sollte bei den Tipps beachten, dass sie nur in Kombination wirkungsvoll sind. Es reicht also nicht, nur einen Hinweis umzusetzen

Mögliche Behandlungen

Mögliche Behandlungen

Falls es allerdings bereits zu den ersten Anzeichen von Arthrose gekommen sein sollte, kann man durch verschiedene Naturheilverfahren weiteren Konsequenzen entgegen wirken. Eine Bewegungstherapie kann zum Beispiel das betroffene Gelenk entlasten. Besonders hilfreich bei Knie- oder Hüftproblemen ist das regelmäßige Radfahren bei geringem Widerstand, da dabei die Muskulatur gestärkt und die Bänder stabilisiert werden. Falls andere Körperpartien betroffen sind, sollte man eine Physiotherapie in Anspruch nehmen. Durch diese verbessert sich die Gelenkstatik, was wiederum eine bessere Beweglichkeit ermöglicht. Auch die Aufnahme von Gelatine als Nahrungsergänzungsmittel kann helfen. Dadurch wird dem Körper nämlich reines Protein zugeführt. Weitere Möglichkeiten sind alternative Verfahren wie Akupunktur oder Fußreflexzonenmassagen, verschiedene Heilpflanzen und Saunabesuche.

Arthrose - Der Weg zur Selbstheilung

Forschungsergebnisse zeigen, dass jeder Zweite unter Gelenkschmerzen leidet. Betroffene Patienten können sich mit diesem Buch das zur Genesung notwendige Wissen leicht aneignen und ihre Arthrose selbst heilen. Ganz nebenbei werden sie feststellen, dass auch andere Zivilisationskrankheiten wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, Rheuma, Fibromyalgie, Diabetes Typ 2 und Allergien sich bessern oder sogar ganz verschwinden. Es ist in jedem Fall Erfolg versprechend, die GAT Ganzheitliche Arthrose-Therapie® sechs bis acht Wochen lang durchzuführen. Eine ausführliche Anleitung mit vollständigem Tagesplan halten Sie mit diesem Buch in Händen: So können Sie sofort beginnen. Nutzen Sie diese Chance, bevor Sie sich für eine Operation entscheiden oder den Schmerz mit Medikamenten zu unterdrücken versuchen. Es ist ganz einfach: Essen Sie das Richtige zur richtigen Zeit ... Jetzt mit einer Liste basen- und säurebildender Lebensmittel, die es Ihnen leicht macht, sich zu 80 Prozent basisch zu ernähren, mit jüngsten Erkenntnissen der GAT und neuen Rezepten und Tipps.

Arthrose - Der Weg zur Selbstheilung
von Eckhard K. Fisseler

Gebundene Ausgabe: 218 Seiten
Verlag: Hans-Nietsch-Verlag