Mit gesunder Haut durch die warme Jahreszeit. Outdoor-Saison: Worauf es bei Wundheilung und Regeneration ankommt.

Endlich können wir wieder das Leben im Freien genießen. Sobald das Wetter es zulässt, haben Gartenarbeit, Fahrradtouren, Wandern, Sport und Spiel in der Natur Hochsaison. Allerdings kommt es bei solchen Outdoor-Aktivitäten auch schnell mal zu kleineren Verletzungen: ein Insektenstich, ein Schnitt in den Finger, eine Abschürfung am Knie oder eine Verbrennung beim Grillen. Dann ist schnelle Hilfe gefragt, um Infektionen zu vermeiden und die Wundheilung anzuregen.

Outdoor-Saison: Worauf es bei Wundheilung und Regeneration ankommt
Bildquelle: djd/Weleda AG/Michael Müller KME

Was der Körper leistet

Nur wenigen Menschen ist bewusst, welche Leistung der Körper dabei erbringt. Schon bei der kleinsten Hautverletzung reagiert der Organismus sofort und sorgt für die Aktivierung der Blutgerinnung, um einen größeren Blutverlust zu verhindern. Es bildet sich Schorf, der die offene Wunde abdeckt und sie vor eindringenden Keimen schützt. Die Stoffwechselprozesse werden aktiviert, damit verletztes Gewebe abgebaut und neue Haut aufgebaut wird. Diese natürlichen Vorgänge können wir unterstützen. Wichtig ist zunächst eine aktive Wundversorgung. Offene Stellen sollten gründlich unter fließendem Wasser oder mit einer physiologischen Kochsalzlösung aus der Apotheke gereinigt werden. Bei tiefen, stark verschmutzten oder eitrigen Wunden ist es besser, den Arzt die Reinigung durchführen zu lassen und bis dahin die Verletzung steril abzudecken. Zur weiteren Förderung der Heilung hat sich die Ringelblume (Calendula officinalis) bewährt. Die Heilpflanze, beispielsweise in der "Calendula Wundsalbe" von Weleda, kann das Wachstum von Entzündungserregern hemmen, den Stoffwechsel strukturieren und die Bildung von neuem Gewebe anregen. Diese wundheilenden Effekte wurden jetzt auch in einer wissenschaftlichen Studie dokumentiert.

Sanfte Hilfe bei Insektenstichen und Co.

Was den Sommerspaß ebenfalls beeinträchtigen kann, sind Hautirritationen durch Insektenstiche. Wenn Mücke, Wespe und Co. zustechen, reagiert der Organismus mit Schwellungen, Rötungen, Brennen und Juckreiz. Hier wirken zum Beispiel die Kleine Brennnessel und Arnika oft lindernd - Informationen dazu unter www.weleda.de/gesunde-haut. Die Pflanzenkombination kann kühlen, den Hitzeschmerz lindern und dem Körper helfen, mit Entzündungsprozessen besser fertig zu werden. Vorbeugenden Insektenschutz bietet zudem helle Kleidung mit langem Ärmeln und Hosenbeinen. Da Düfte wie Schweiß, Parfüm und Deos die Plagegeister anlocken, ist auch häufiges Duschen ratsam.

Sonnenschutz ist Hautschutz

Ein wichtiger Faktor für die Hautgesundheit ist auch guter Sonnenschutz: Ob im Urlaub, am Wochenende oder in der Mittagspause - in den Sommermonaten verwendet man am besten täglich einen hohe Lichtschutzfaktor. Ergänzend dazu kann die Eigenschutzzeit der Haut mit gezielter Ernährung auch von innen verlängert werden. Beta-Karotin, Vitamin E und Antioxidantien sollten dafür in einer gesunden Sommerküche nicht fehlen. Mit Karotten, Heidelbeeren, Rote Bete, Spinat, Tomatenpaste, Olivenöl und Lachs lassen sich köstliche leichte "Sonnengerichte" zaubern. Hat man trotz aller Vorsicht zu viel Sonne erwischt, kann etwa das fettfreie "Combuduron Gel" von Weleda mit Auszügen aus Arnika und Kleiner Brennnessel kühlen und die Regeneration der Haut fördern.

Text: djd deutsche journalisten dienste GmbH


Calendula Wundsalbe


Calendula Wundsalbe
Jetzt bestellen bei
medpex

Calendula-Wundsalbe von WELEDA unterstützt die Wundheilung bei kleinen Verletzungen oder Abschürfungen der Haut sowie bei geringen Vereiterungen. Zudem fördert es die Neubildung von gesundem Hautgewebe. Die Wundsalbe hat eine entzündungshemmende Wirkung.

Calendula Wundsalbe darf bei offenen Wunden nicht angewendet werden. Bei Fieber, Eiterbildung, fortschreitender Rötung oder Schwellung und anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen. Beachten Sie hierzu die Packungsbeilage!

Anwendung:
Die Salbe wird auf die Haut und auf Wundflächen aufgetragen.

Mehr Infos zu «Calendula Wundsalbe» finden Sie auf der Homepage der Online-Apotheke: >>online bestellen

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, daß die Inhalte im «Forum-Naturheilkunde» keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch eine professionelle Fachkraft darstellen. Suchen Sie im Bedarfsfall immer einen Arzt oder Heilpraktiker auf. Auch bei der Anwendung von Arzneimitteln sollten Sie in jedem Fall die Packungsbeilage des Herstellers genau durchlesen und beachten.

Ringelblume: Ein grosses Geschenk der Natur

Diese Pflanze ist nicht nur schön, sie ist auch voller guter Eigenschaften. Medizinische Wirkstoffe stecken in der ganzen Pflanze. Über Pflanzung, Pflege, Ernte und Aufbereitung der Pflanze informiert Sie der Verfasser ebenso wie über die Herstellung von Salben und Tinkturen. Sie erfahren, wie man die Pflanze zu ausgezeichneten Produkten verarbeitet und sie bei den verschiedensten Leiden zur Anwendung bringen kann. Die Heilkraft der Ringelblume war für unsere Vorfahren kein Geheimnis. In diesem Buch wird sie wieder vorgestellt und aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt.

Ringelblume: Ein großes Geschenk der Natur
Hans Pechatschek
Broschiert: 91 Seiten
Verlag: Ennsthaler

Weitere Themen!

Arnika - die gelbe Wunderwaffe der Natur
Arnika ist eine Heilpflanze mit einer vielfältigen Wirkung. hre Kraft liegt vor allem in der äusserlichen Anwendung, indem sie viele Beschwerden am Bewegungsapparat sowie Verletzungen an der Haut kuriert.

Pflanzensteckbrief: Arnika - die Wunderheilerin
Arnika war in der Antike nicht bekannt. Früheste Erwähnung fand das Heilkraut gegen Hautentzündungen in der «Physica» Hildegards von Bingen. Heute wird Arnika bei stumpfen Verletzungen sowie bei Muskel- und Gelenkschmerzen eingesetzt.

Ringelblume - die «sagenhafte Wetterprophetin»
Ringelblume (Calendula officinalis L.) kann als Heil- und Zierpflanze auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits Paracelsus verwendete sie als Medizin gegen die verschiedensten Leiden.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!