Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität...

...Wie die Pharmaindustrie unser Gesundheitswesen korrumpiert
...von Peter C. Gøtzsche

Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität

Immer häufiger geraten die Pharmaindustrie sowie die medizinische Forschung in die Kritik - und das zu Recht. Der erfahrene Mediziner Peter C. Gøtzsche weiss, wovon er spricht. Er ist überzeugt, dass dieser Geschäftszweig mit Methoden der organisierten Kriminalität praktiziert. Peter Gøtzsche studierte zunächst Biologie und Chemie und arbeitete vor rund vierzig Jahren als Pharmareferent beim schwedischen Konzern Astra. Dort führte er klinische Studien für grosse Medikamentenhersteller durch und trat zeitgleich ein Medizinstudium an. Der Däne Peter Christian Gøtzsche ist Professor für klinisches Forschungsdesign und Analyse, Gründungsmitglied des weltweiten Forscherverbundes Cochrane Collaboration sowie Leiter des Nordic Cochrane Centers am Rigshospitalet in Kopenhagen.

Auf mehr als 450 Seiten listet der Mediziner Fallbeispiele auf, in denen bedeutende Pharmafirmen an Ärzte Geld bezahlten und Geschenke verteilten, Studien manipuliert und krasse Nebenwirkungen von Arzneimitteln verschleiert wurden. Der Experte sieht in unserem "erkrankten" Gesundheitssystem eine grosse Schwäche vor allem bei den staatlichen Aufsichtsbehörden, wenn es um die Zulassung von neuen Medikamenten geht. In Kapitel 17 und 18 befasst sich Gøtzsche mit der Vertuschung unerwünschter Wirkungen von Psychopharmaka. Er schätzt (Seite 351), dass um die «200.000 der 20 Millionen mit Zyprexa (Olanzapin) behandelten Patienten an den unerwünschten Wirkungen des Medikaments gestorben sind.» Am Ende des Buches gibt der fachkundige Autor Lösungvorschläge an die Hand, wie das Gesundheitssystem revolutioniert werden könnte.

Ein Buch, das aufrüttelt und aufklärt!

Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität
Wie die Pharmaindustrie unser Gesundheitswesen korrumpiert
von Peter C. Gøtzsche

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Riva

Weitere Themen!

Die Wahrheit über weibliche Depression - Buchtipp
Die Ärztin Kelly Brogan hat eine neue Methode entwickelt, weibliche Depressionen nicht mit den klassischen Medikamenten, sondern durch eine Veränderung des Lebensstils zu heilen.

Abgezockt und Totgepflegt - Buchtipp
«Die Würfel sind gefallen», wer einmal in einem Pflegeheim landet wird zum reinen Kostenfaktor. Obwohl das Buch «Abgezockt und Totgepflegt» im Jahr 2007 erschienen ist, haben sich die Zustände in den Alters- und Seniorenheimen was Personalmangel, schlechte Pflege und Mobbing am Arbeitsplatz anbelangt, seit dieser Zeit kaum geändert.

Patient ohne Verfügung - Buchtipp
Sterbende Menschen müssen vor ihrem Tod häufig eine qualvolle Odyssee mit den Mitteln der Apparatemedizin über sich ergehen lassen, obwohl kein Therapieerfolg mehr zu erwarten ist. Ein Buch, das den Blick auf Fehlentwicklungen im Gesundheitssystem öffnet.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!