Buchweizen...

...Die glutenfreie Alternative
...von Clémens Catz

Buchweizen: Die glutenfreie Alternative

Buchweizen ist keine Getreidepflanze, sondern zählt wie Rhabarber oder Ampfer zur Familie der Knöterichgewächse (Polygonaceae) - er wird aber oft wie Getreide verarbeitet. Seine dreikantigen Nussfrüchte erinnern im Aussehen an Bucheckern, die Früchten der Rotbuche. Bis ins 19. Jahrhundert hinein war Buchweizen ein Grundnahrungsmittel der ärmeren Bevölkerungsschicht und wurde als «Weizen der armen Leute» bezeichnet. Dann geriet er zunehmend in Vergessenheit. Doch seit den letzten Jahrzehnten ist der Buchweizen vor allem im Bioanbau wieder stark im Kommen. Anders als Dinkel oder Weizen enthält Buchweizen kein Gluten. Das Pseudogetreide spielt eine wichtige Rolle bei der Ernährung von Menschen, die unter einer Glutenunverträglichkeit oder -sensitivität leiden. Die fachkundige Autorin aus Paris schildert in ihrem Ratgeber «Buchweizen - Die glutenfreie Alternative» ausführlich den Nutzen dieser kleinen Körner bzw. «Nüsschen». Im ersten Kapitel gibt sie eine allgemeine Einführung darüber, was man über den Buchweizen wissen sollte. Darüberhinaus berichtet Clémence Catz detailliert über die wertvollen Inhaltsstoffe sowie über deren vorbeugende Eigenschaften bei Krankheiten. Aus dem Pseudogetreide lässt sich nicht nur die bekannte Buchweizengrütze zubereiten, es kann auch als Korn, Flocken, Sprossen und Mehl verwendet werden. Aus dem Korn wird eine herzhafte Bauernterrine und aus den Flocken ein leckeres Schoko-Fondant. Die Buchweizenkeimlinge sind geeignet für die Rohkostküche und aus dem Mehl lassen sich original französische Galettes oder Kakao-Kokos-Blinis auf den Tisch zaubern. Weitere Rezepte wie beispielsweise «Buchweizenrohmilch», «Pizzabrot», «Brötchen mit Haselnüssen», «Kürbissalat», «Buchweizen-Cashew-Eis mit Birne», «Lauchcremesuppe», «Falafel mit Schalotten» oder «Buchweizenschokolade» stehen ebenfalls auf dem Rezeptplan - diese sind leicht nachzukochen.

Wer nach leckeren Buchweizen-Rezepten sucht, ist hiermit gut bedient.

Buchweizen
Die glutenfreie Alternative
von Clémence Catz

Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
Verlag: Hädecke

 

 

Weitere Themen!

Lecker ohne Weizen - Buchtipp
Weizen - wie gesund ist er heute noch? Lecker ohne... Weizen klärt auf, wer von einer glutenfreien Kost profitieren kann. Mit vielen leckeren Rezepten!

Heimische Nahrungspflanzen als Heilmittel - Buchtipp

«Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein», sagte einst Hippokrates von Kos. Der Ratgeber richtet sich an Personen, die sich für die Heilkräfte von Pflanzen interessieren.

Dinkel-Buchweizen-Möhrenbrot - Rezeptvorschlag
Angesichts der Tatsache, daß heute immer mehr gesundheitsschädigende Backhilfsmittel von der Industrie entwickelt und darüber hinaus auch noch vom Gesetzgeber ganz legal genehmigt werden, ist es um so erfreulicher, wenn immer mehr Menschen dazu übergehen, ihr tägliches Brot wieder selbst zu backen. Heute stehen der vitalstoffreichen Vollwertküche viele Getreidearten zu Verfügung, sodaß der Fantasie bei der Brotzubereitung fast keine Grenzen gesetzt sind.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!