Medizin der Erde...

...Heilanwendung, Rezepte und Mythen unserer Heilpflanzen

Medizin der Erde

Die Anwendung von Heilpflanzen und der modernen Phytotherapie gewinnt in Deutschland immer mehr Akzeptanz. Die Pflanzenheilkunde wurde schon immer von Gelehrten der Klöster wie auch von Kräuterfrauen zur Blüte gebracht. Gerade im Sommer hält die Natur ihre Schätze großzügig bereit. Ein Vielzahl von Blüten, Wurzeln und Blättern können jetzt geerntet und zu Hausmitteln oder zur Verwendung für die Küche genutzt werden. Die Eigenschaften der im Buch «Medizin der Erde» - erschienen im AT-Verlag - beschriebenen Heilpflanzen sind ein gutes Beispiel für die gesundheitsfördernde Kräfte, die sie am Menschen bewirken können.

In jedem Einzelportrait wird der günstigste Erntezeitpunkt der entsprechenden Pflanze hinsichtlich ihrer Pflanzenteile wie Blätter, Blüten, Samen und Wurzeln beschrieben. Auch auf Verwechslungsgefahren mit ähnlichen Pflanzen macht Susanne Fischer-Rizzi aufmerksam. Darüber hinaus werden die einzelnen Pflanzen wie Arnika, Baldrian, Bärlauch, Beifuß, Beinwell, Blutwurz, Braunwurz, Brennnessel, Taubnessel, Engelwurz, Farnkraut, Frauenmantel, Gänsefingerkraut, Goldrute, Gundermann, Honigklee, Huflattich, Johanniskraut, Kamille, Große Klette, Königskerze, Kunigundenkraut, Löwenzahn, Ringelblume, Schachtelhalm, Schafgarbe, Schlüsselblume, Schöllkraut, Storchenschnabel, Tausengüldenkraut, Waldmeister, Wegerich und Wegwarte in detailliert gezeichneten Illustrationen anschaulich dargestellt.

Ein überaus gelungenes Kräuterbuch!

Medizin der Erde
Heilanwendung, Rezepte und Mythen unserer Heilpflanzen
von Susanne Fischer-Rizzi

Gebundene Ausgabe: 216 Seiten
Verlag: AT Verlag

Weitere Themen:

Buchtipp: Heilpflanzen-Kuren: Körper und Seele pflegen und gesund erhalten
Eine Tasse Kräutertee wärmt und schmeckt nicht nur gut, sondern wirkt je nach Heilpflanze ganz speziell auf bestimmte Organe in unserem Körper. Ursel Bühring zeigt in ihrem neuen Buch, wie Sie passend zur Jahreszeit Ihre Organe pflegen können.

Buchtipp: Lexikon der Frauenkräuter
Viele Frauen schätzen die gesundheitsfördernden Eigenschaften der Heilpflanzen. «Lexikon der Frauenkräuter» ist ein Buch mit viel Inhalt: Magret Madjeski ist Spezialistin auf diesem Gebiet und stellt viele wertvolle Ratschläge und Rezepturen vor.

Buchtipp: Chrut und Uchrut von Johann Künzle
«Chrut und Uchrut» ist ein Klassiker der Naturheilkunde. Dieses Nachschlagewerk zu Kräuter-Hausmitteln, das inzwischen in mehrere Sprachen übersetzt wurde, hat bis heute eine Auflage von über zwei Millionen erreicht.