Phytotherapie...

...Phytotherapie: Arzneidrogen - Phytopharmaka - Anwendung
...von Margret Wenigmann

Phytotherapie: Arzneidrogen - Phytopharmaka - Anwendung

Die Phytotherapie oder Heilpflanzenkunde hat eine lange Tradition, die über Jahrhunderte, ja sogar Jahrtausende zurückreicht und sie besitzt auch heute noch einen hohen Stellenwert in der Alternativmedizin. Man könnte sie als die naturwissenschaftliche Fortsetzung der Heilkunde früherer Zeiten bezeichnen. Dieses handliche Nachschlagewerk und Lehrbuch ist nicht nur ein wertvoller Gehilfe für fortgeschrittene Heilpflanzenliebhaber, sondern auch Ärzten, Apothekern oder Heilpraktikern ein unverzichtbarer Begleiter für das phytotherapeutische Fachwissen. Dieses Buch bietet Informationen zu pharmakologischen Inhaltsstoffen, Wirkstoffgruppen, Wirkungen, Nebenwirkungen, Dosierungen und Anwendungsbeschränkungen von 126 Arzneipflanzen sowie Angaben zu den Pflanzenmonografien nach den Komissionen E, WHO, ESCOP und HMPC (Committee on Herbal Medicinal Products).

Im zweiten Teil des Buches werden die wichtigsten Krankeitsbilder wie zum Beispiel Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselbeschwerden, Erkrankungen des Urogenitaltraktes, neurologische- und psyschische Beschwerdebilder, Kopfschmerzen und Migräne oder Hauterkrankungen beschrieben. Dazu gibt es Behandlungsvorschläge in Form von Arzneitees, Umschlägen, Spülungen, Salben und viele Beispiele zu pflanzlichen Fertigpräparaten. Wer exakte und zuverlässige Daten über Heilpflanzen benötigt, ist mit diesem handlichen Nachschlagewerk gut bedient.

Die gute Lesbarkeit und vielen neuen Informationen machen dieses Buch zu einem nützlichen Begleiter!

Phytotherapie
Arzneidrogen - Phytopharmaka - Anwendung
von Margret Wenigmann

Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Verlag: Urban & Fischer

Weitere Themen!

Buchtipp: Die Kräuter in meinem Garten
Nicht nur in der Naturheilkunde haben Heilpflanzen ihren festen Platz – auch in der Medizin haben sie sich zur unterstützenden Behandlung von Krankheiten etabliert. Das Werk gibt einen übersichtlichen Einblick in die Welt der Heilpflanzen.

Die Apotheken der Besitzlosen
Im Mittelalter prägten vor allem Klöster die europäische Medizin. Nonnen und Mönche bauten Heilpflanzen an und verfassten Bücher über die Wirkung der verschiedenen Kräuter. Gleichzeitig gilt die Klostermedizin als Übergang von der Antikenmedizin zur Heilkunde der Neuzeit.

Phytotherapie - die Wurzeln der Pflanzenheilkunde
Phytotherapie ist die Lehre von den Heilpflanzen. Sie werden seit Menschengedenken zur Heilung von Krankheiten und Beschwerden in allen Kulturen genutzt. Im 20. Jahrhundert führte der französische Arzt Henri Leclerc (1870 bis 1955) den Begriff «Phytotherapie» ein. Die moderne Phytotherapie ist die naturwissenschaftliche Fortsetzung der Heilkunde früherer Zeiten.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!