Der schmale Grat der Hoffung...

...Meine gewonnen und verlorenen Kämpfe und die, die wir gewinnen werden
...von Jean Ziegler

Der schmale Grat der Hoffnung

Jean Ziegler erläutert in seinem Buch «Der Schmale Grat der Hoffnung» - erschienen im Bertelsmann Verlag - ohne ein Blatt vor dem Mund zu nehmen, wie es derzeit um uns steht. So sagt er: «Der dritte Weltkrieg gegen die Völker der Dritten Welt hat längst begonnen.» Durch die weltweit vielen kriegsähnlichen Zustände - vor allem in Syrien -, ist es nicht leicht, den Mut nicht aufzugeben. Der Schweizer Politiker, Sachbuch- und Romanautor Jean Ziegler (geb. 19. April 1934) ist beratendes Mitglied im Ausschuss des Menschenrechtsrats der UN. Für ihn ist es nicht einfach zu billigen, dass die Vereinten Nationen wegen des Vetorechts («Veto» stammt aus den lateinischen und bedeutet «Ich verbiete») der Mitwirkenden im Sicherheitsrat keinen Einfluss haben.

Zudem trifft er die Aussage: «Die Vision der UNO war es ursprünglich eine gerechte Weltordnung zu schaffen, dies ist gescheitert». In seinem Buch beschreibt er umfassend und in deutlichen Worten, was unbedingt verändert werden muss. Der ehemalige UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung weist eindringlich darauf hin, dass alle fünf Sekunden ein Kind unter zehn Jahren verhungert - und das in einer Welt, in der es reichlich Lebensmittel für alle gibt. Verantwortlich dafür sind unter anderem Börsenspekulationen auf Grundnahrungsmittel. Diese Finanzpraktiken könnte der Deutsche Bundestag ohne Weiteres verbieten - er tut es aber nicht. Warum dies und vieles andere nicht von der Politik geändert wird, erfahren Sie in diesem aufrüttelnden Buch.

Jean Ziegler setzt sich weiterhin für die Menschenrechte und den Frieden ein. Empfehlenswert! 

Der schmale Grat der Hoffnung
von Jean Ziegler

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann

Weitere Themen!

Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität - Buchtipp
Der Arzt Peter C. Gøtzsche berichtet in seinem Buch über die kriminellen Machenschaften der Pharmaindustrie, wie Medikamente produziert, vermarktet und Forschungsergebnisse gefälscht werden. Gøtzsche fordert für die Branche eine umfassende Reform.

Patient ohne Verfügung - Buchtipp
Sterbende Menschen müssen vor ihrem Tod häufig eine qualvolle Odyssee mit den Mitteln der Apparatemedizin über sich ergehen lassen, obwohl kein Therapieerfolg mehr zu erwarten ist. Ein Buch, das den Blick auf Fehlentwicklungen im Gesundheitssystem öffnet.

«We feed the world» - Buchtipp
We feed the ist ein Dokumentarfilm von Erwin Wagenhofer über Ernährung und Globalisierung. Ein Film über den Mangel im Überfluss.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!