Lecker ohne Weizen...

...Warum eine glutenfreie Ernährung sinnvoll ist
...Die besten Alternativen zu Weizen und wie man sie einsetzt

Lecker ohne Weizen

Weizen ist der Sammelbegriff für sechs verschiedene Süssgräserarten der Gattung Triticum. Dazu zählen Einkorn, Emmer, Kamut, Dinkel (Grünkern) sowie die wirtschaftlich bedeutsamen Arten wie Weich- und Hartweizen. In den letzten Jahren sorgen einige Bücher wie zum Beispiel «Weizenwampe» von Dr. William Davis für Verwirrung. So soll Weizen plötzlich dick, dumm und krank machen. Er behauptet, dass die die in jüngerer Vergangenheit neu gezüchteten Weizensorten für fast jede Zivilisationskrankheit verantwortlich sei. Dies ist bislang wissenschaftlich nicht erwiesen. Dennoch gibt es Krankheitsbilder, die mit dem Verzehr von glutenhaltigen (Gluten ist ein Klebereiweiss) Getreidesorten einhergehen. Dazu gehören hauptsächlich die Zöliakie, Weizenallergie, Reizdarm sowie Gluten- bzw. Weizensensitivität.

Der informative Ratgeber «Lecker ohne...Weizen» gibt dem interessierten Leser wertvolle Ratschläge an die Hand, wie glutenhaltige Getreide durch alternative Lebensmittel ersetzt werden können, ohne dabei den Genussfaktor zu verlieren. Darüber hinaus berichtet das Autorenteam, in welchen Fertigprodukten Gluten enthalten ist und wie diese vermieden werden können. Zahlreiche Rezeptvorschläge wie beispielsweise «Blinis mit Räucherlachs und Schmand», «Kichererbsen-Pfannkuchen mit Gemüsefüllung», «Ligurische Pasta», «Kräuterquiche mit Kirschtomaten», «Erdbeertorte» oder «Körniges Knäckebrot» runden das Buch perfekt ab.

Toller Ratgeber mit vielen glutenfreien Rezepten!

Lecker ohne ... Weizen
Warum eine glutenfreie Ernährung sinnvoll ist
Die besten Alternativen zu Weizen und wie man sie einsetzt
von Sabine Offenborn u. Alexandra Hirschfelder

Taschenbuch: 152 Seiten
Verlag: Schlütersche 

Weitere Themen!

Heimische Nahrungspflanzen als Heilmittel - Buchtipp
«Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein», sagte einst Hippokrates von Kos. Der Ratgeber richtet sich an Personen, die sich für die Heilkräfte von Pflanzen interessieren.

Essbare Wildpflanzen - Buchtipp
Das Handbuch «Essbare Wildpflanzen» der Autoren Fleischhauer, Guthmann und Spiegelberger vermittelt Grundlagenwissen über 200 der wichtigsten und häufigsten heimisch wachsenden Wildarten.

Wildpflanzen-Salate - Buchtipp
Steffen Guido Fleischhauer stellt in seinem Buch «Wildpflanzen-Salate. Sammeltipps, Pflanzenporträts und 60 Rezepte» neunzehn Wildpflanzen vor. Eine kulinarische Expedition...

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!