Zitruspflanzen: Zitrone, Orange, Kumquat & Co

von Monika und Thorsten Klock

Zitruspflanzen: Zitrone, Orange, Kumquat & Co

Bereits seit viertausend Jahren werden die Zitrusfrüchte kultiviert. Ihre Wurzeln liegen vor allem im südostasiatischen Raum. In alten chinesischen Schriften werden vor allem die kleinen Früchte wie Kumquats, Mandarinen sowie die Pampelmusen erwähnt. Erst zu Beginn unserer Zeitrechnung kommen dann auch Apfelsinen und Pomeranzen in den chinesischen Aufzeichnungen vor. Dort steht auch beschrieben, dass die Früchte aus den Samen gezüchtet wurden. Bei den Zitronatzitronen (Citrus medica - bedeutet so viel wie «Medischer Apfel») sieht es etwas anders aus: Sie besitzen in China keine Bedeutung, dafür umso mehr in Indien. Dort kultivierte man die Früchte im großen Stil. Später verbreiteten sie sich rund um die Welt. Um das zehnte Jahrhundert gelangte schliesslich auch die Pomeranze nach Europa. Die Apfelsine dagegen hatte ihren großen Auftritt erst im Mittelalter.

Das fachkundige Autorenteam berichtet in seinem Buch «Zitruspflanzen: Zitrone, Orange, Kumquat & Co» - erschienen im Blv Buchverlag - über die verschiedenen Zitrusfrüchte in Wort und Bild. Der interessierte Leser findet hierzu folgende Inhalte: «Interessantes aus der Geschichte der Zitruspflanzen», «Südliches Flair für Haus und Garten», «Die schönsten Zitruspflanzen im Porträt», «Zitruspflanzen in Religion, Sitten und Gebräuchen», «Kurzer Exkurs in die Botanik», «Wirtschaftliche Bedeutung», «Von Pomeranzenhäusern, Orangerien und Limonaien», «Die schönsten deutschen Orangerien», «Zitruspflanzen richtig pflegen und vermehren», «Leckeres und Nützliches rund um die Zitrusfrucht», «Rezepte mit Zitrusfrüchten» sowie «Zitrusöle und Aromatherapie».

Ein gelungenes Buch rund um die Welt der Zitrusfrüchte!

Zitruspflanzen: Zitrone, Orange, Kumquat & Co
von Monika Klock und Thorsten Klock

Broschiert: 127 Seiten
Verlag: Blv Buchverlag

Weitere Themen:

Zitronen-Sandkuchen - Rezept des Monats
Selbstgebackenes zu servieren ist eine Tradition, die immer noch zeitgemäß ist. Dieser Zitronen-Sandkuchen, hergestellt aus Grundzutaten wie Vollkornmehl, Honig, Butter und Eiern, lässt sich gelingsicher zubereiten - und schmeckt einfach lecker.

Zitronenöl weckt Lebensgeister
Mit Zitronenduft werden ebenso ungeahnte therapeutische Wirkungen erzielt wie Sehnsucht nach dem Süden. Das ätherische Öl entfaltet in der Duftlampe belebende, aufbauende und aufmunternde Effekte. Zudem reinigt Zitronenduft die Raumluft vor unangenehmen Gerüchen.