Kräuterglück...

...Genussvoll Gärtnern mit Küchen- und Wildkräutern
...von Rudi Beiser

Buchtipp des Monats

Kräuterglück

Die schöne Jahreszeit macht Lust aufs Gärtnern. Für den Pflanzenliebhaber gibt es nichts schöneres, als frische Kräuter und Gewürze selbst anzubauen. Und als Belohnung landen beispielsweise Basilikum, Bergkümmel oder Borretsch frisch auf dem Speisenteller oder dienen zur Weiterverarbeitung als Kräutersalz, Kräuteressig oder Likör für die kalte Jahreszeit. Frische Kräuter schmecken nicht nur gut, sondern sind auch gesund. Mit ihnen benötigt man weniger Salz und beugt so Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Für die gesundheitsbringenden Gesellen findet man in jedem Garten ein Plätzchen, sei es im Kräuterbeet oder in Töpfen auf Balkon und Fensterbank.

Zu Beginn des Buches erfährt der interessierte Leser vieles über die Geschichte der Düfte und Aromen, den optimalen Standort, die Vermehrung und Kultivierung in Töpfen und Kübeln, Überwinterung, Schädlingsbekämpfung, besondere Pflegeschnitte, den geeigneten Erntezeitpunkt, Konservierungsmethoden sowie zu Grundrezepten für Kräutertees und Tinkturen. Ab Seite 50 werden die einzelnen Kräuter wie beispielsweise Ajowan, Anis, Bärlauch, Bärwurz, Bockshornklee, Chili, Currykraut, Dill, Dost, Estragon, Giersch, Ingwer, Kerbel, Koriander, Kreuzkümmel, Lavendel, Liebstöckl, Majoran, Monarde, Perilla, Pimpinelle, Safran, Sauerampfer, Schwarzkümmel, Süssdolde oder Gewürz-Tagetes detailreich beschrieben. Ferner werden zu den reich bebilderten Pflanzenporträts kulinarische Rezeptvorschläge für den Gaumen angeboten. Am Ende des Buches sind wichtige Bezugsquellen für Saatgut und Pflanzen angegeben.

Das Buch macht Lust aufs Gärtnern!

Kräuterglück
Genussvoll gärtnern mit Küchen- und Wildkräutern
von Rudi Beiser

Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Eugen Ulmer

Weitere Themen!

Buchtipp: Heilpflanzen-Kuren: Körper und Seele pflegen und gesund erhalten
Eine Tasse Kräutertee wärmt und schmeckt nicht nur gut, sondern wirkt je nach Heilpflanze ganz speziell auf bestimmte Organe in unserem Körper. Ursel Bühring zeigt in ihrem neuen Buch, wie Sie passend zur Jahreszeit Ihre Organe pflegen können.

Buchtipp: Lexikon der Frauenkräuter
Viele Frauen schätzen die gesundheitsfördernden Eigenschaften der Heilpflanzen. «Lexikon der Frauenkräuter» ist ein Buch mit viel Inhalt: Magret Madjeski ist Spezialistin auf diesem Gebiet und stellt viele wertvolle Ratschläge und Rezepturen vor.

Buchtipp: Kraft und Magie der Heilpflanzen
In den alten Mythen und Sagen verbirgt sich ein oft intuitives Wissen über die Kräfte der Natur. Ein wunderschönes Buch zum Thema Kräuterbrauchtum mit außergewöhnlichen Illustrationen.

Buchtipp: Chrut und Uchrut von Johann Künzle
«Chrut und Uchrut» ist ein Klassiker der Naturheilkunde. Dieses Nachschlagewerk zu Kräuter-Hausmitteln, das inzwischen in mehrere Sprachen übersetzt wurde, hat bis heute eine Auflage von über zwei Millionen erreicht.

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!