Gut leben mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

von Georg Tecker

Gut leben mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Die genauen Ursachen von Morbus Crohn (MC) und Colitis ulcerosa (CU) sind bisher nicht bekannt. Beide Krankheitsbilder gehören zu den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, kurz CED genannt, und beginnen meist im jungen oder mittleren Lebensalter. Derzeit leiden in Deutschland etwa 300.000 Menschen an CED - und es werden stetig mehr. Die Krankheit beruht auf einer chronischen Entzündung der Darmschleimhaut. Die Patienten leiden unter akuten Schüben mit zum Teil blutigen Durchfällen, Schleimabsonderungen, Bauchschmerzen und Gewichtsverlust. Zudem können sich Komplikationen durch Fistel- und Abszessbildungen, Stenosen (Verengungen des Darms), Funktionsverlust des Dickdarms und Begleiterscheinungen wie Gelenkbeschwerden oder Augenentzündungen dazu gesellen.

Im Ratgeber «Gut leben mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa» verfasst von dem Diplom-Psychologen Georg Tecker - erschienen im TRIAS-Verlag - werden die einzelnen Krankheitsbilder und deren Therapiemöglichkeiten näher erläutert. Auch die ganzheitlichen Therapieverfahren (z. B. Naturheilkunde, antroposophisch orientierte Medizin, Musik und Heileurythmie, Pflanzenheilkunde, Homöopathie, Yoga, Feldenkrais) und psychotherapeutische Hilfen wie beispielsweise Einzel- und Gruppentherapien in stationären oder ambulanten Einrichtungen werden nicht außer Acht gelassen. In den vielen Kapiteln berichten Betroffene von ihrer Krankheit, ihren Empfindungen und wie sie über den ganzheitlichen Weg wieder zu einem selbstbestimmten Leben kamen.

Der Ratgeber ist verständlich und übersichtlich geschrieben!

Gut leben mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa
von Georg Tecker

Broschiert: 164 Seiten
Verlag: Trias

Weitere Themen!

Reizdarm - Botschaften aus dem Bauch
Das Reizdarmsyndrom äußert sich in einer Vielzahl an Symptomen wie Bauchschmerzen und Blähungen. Eine Umstellung der Ernährung, regelmäßige Entspannung und pflanzliche Mittel können die Beschwerden lindern.

Die besten Heilpflanzen für den Magen
Fast jeder kennt es - das unangenehme Gefühl, das ein gestörtes Verdauungsystem verursacht. Magenprobleme haben viele Ursachen, die am besten durch eine Multi-Target-Therapie angegangen werden können, da diese an unterschiedlichen Stellen ansetzt.

Kräuterteemischung gegen Völlegefühl und harten Bauch
Heiltees aus ätherischen Ölpflanzen besitzen eine krampflösende Wirkung. Eine einfach zubereitete Teemischung leistet gute Dienste bei Magenverstimmung, wenn das Essen zu üppig ausgefallen ist.