Heilende Frauen...

...Ärztinnen, Apothekerinnen, Krankenschwestern, Hebammen und Pionierinnen der Naturheilkunde

Heilende Frauen

In allen Frühkulturen spielten Frauen, die die Ausübung der Pflanzenheilkunde, der Frauen- und Geburtshilfe sowie schamanische Techniken zur Heilung von Kranken und Bedürftigen beherrschten eine zentrale Rolle. Erst viel später, in der Mitte des 19. Jahrhunderts schrieb der französische Historiker Jules Michelet folgende Worte über die Frau als Heilerin: «Tausend Jahre hindurch war die Hexe der einzige Arzt des Volkes. Die Kaiser, Könige, Päpste, die reichen Barone hatten einige Doktoren aus Salerno, Mauren und Juden, aber die Masse des gesamten Staates, ja man könnte sagen, die Welt, fragte nur die kluge Frau um Rat. Wenn sie nicht heilte, beschimpfte man sie, aber gewöhnlich belegte man sie aus einem mit Furcht gemischten Respekt mit dem Namen «gute Frau» oder «schöne Frau» (Belladonna), derselbe Name, den man den Feen gab.»

Dies ist ein Buch über das Leben von 46 außergewöhnlichen Frauen, die sich - trotz großer Widerstände - der Wissenschaft und dem Heilen von Krankheiten verschrieben haben. In Zeiten, in denen die Medizin noch eine reine Männerdomäne war, arbeiteten sie bereits an der Entwicklung neuer Behandlungsmethoden, riefen Einrichtungen ins Leben zur Ausheilung von Krankheiten, prangerten Missstände an und gewannen sogar Nobelpreise. Sie haben als Ärztinnen, Wissenschaftlerinnen, Krankenschwestern, Ordensfrauen, Hebammen oder Therapeutinnen der Naturheilkunde stets ihre helfenden Hände zum Wohle der Menschheit in den Mittelpunkt ihrer Arbeit gestellt.

Das Werk eröffnet einen faszinierenden Zugang über «Heilende Frauen» quer durch die Epochen der Medizingeschichte!

Heilende Frauen
Ärztinnen, Apothekerinnen, Krankenschwestern,
Hebammen und Pionierinnen der Naturheilkunde
von Annette Kerckhoff

Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: Elisabeth Sandmann Verlag