Ergotherapeutische Übungen...

...in der Handtherapie

Ergotherapeutische Übungen in der Handtherapie

Unsere Hände sind für die Durchführung alltäglicher Verrichtungen von absoluter Wichtigkeit. Sie sind für die Arbeitsleistung unentbehrlich und zugleich Werkzeuge unseres Denkens und Handelns. Die Entstehung und Entwicklung der Hände zu komplexen Tast- und Greiforganen kann entwicklungsgeschichtlich als wesentliche Voraussetzung für alle humanoiden Lebensformen angesehen werden. Die Hände sind wahre Meisterstücke der Natur. Verlieren sie ihre Funktion, kann die Handtherapie angewendet werden, sie eignet sich hervorragend bei Menschen mit angeborenen, traumatischen und degenerativen Erkrankungen. Auch bei der Nachbehandlung von Operationen ist sie als zentrales Therapieverfahren nicht mehr wegzudenken.

Die Handtherapie findet ihren Einsatz bei Sehnenverletzungen, Verbrennungen, Arthrosen, Dupuytrenscher Kontraktur (Verhärtung und Schrumpfung der Sehne der Hohlhand, in deren weiterem Verlauf sich Knoten bilden, sodass eine Krümmung der Finger eintritt) sowie bei Morbus Sudeck (schmerzhafte Erkrankung der Gliedmaßen, die oft nach Frakturen oder Verletzungen auftreten kann). Ziel der Therapie ist es, die ursprünglichen Funktionen der betroffenen Hand wieder herzustellen. Das Buch zeigt ausführlich in Wort und Bild, wie während der Reha-Maßnahme abwechslungsreiche Therapiestunden gestaltet werden können. Das Bildmaterial bereichert dieses Buch mit vielen Ideen und Behandlungskonzepten, ferner vermittelt es dem Therapeuten neue Denkanstösse. Dadurch wird sein Repertoire an Ideen erweitert und er kann individueller auf die Wünsche seiner Patienten eingehen.

Ein gelungenes, praxisorientiertes Übungsbuch!

Ergotherapeutische Übungen in der Handtherapie
von Sabine Pauli und Gerda Leimer

Broschiert: 160 Seiten
Verlag Modernes Lernen

Weitere Themen!

Spiegeltherapie in der Neurorehabilitation - Buchtipp
Die Spiegeltherapie ist eine geeignete Methode bei der Rehabilitation von Schlaganfallpatienten. Es wurde beobachtet, dass bestimmte Bereiche des Gehirns, die an der Ausführung von Bewegungsmustern beteiligt sind, aktiviert werden.

Ergotherapie im Arbeitsfeld der Geriatrie - Buchtipp
Das Gebiet der Ergotherapie ist sehr vielfältig: Vor allem in der Altersheilkunde rückt dieses Fachgebiet immer mehr in den Vordergrund. Das Lehrbuch gliedert sich in acht Kapitel, die ausführlich über die verschiedensten Blickrichtungen auf den alternden und alten Menschen ermöglichen.