Virus-Wahn...

...von Torsten Engelbrecht und Dr. med. Claus Köhnlein
...Corona/Covid19, Masern, Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS, BSE, Hepatits C, AIDS, Polio
...wie die Medizin-Industrie ständig neue Seuchen erfindet auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden-Profite macht!

Virus-Wahn

Medienberichte schüren derzeit Angst und Panik vor dem so genannten Coronavirus SARS-CoV-2. Diese Berichterstattungen sind in der Tat teilweise übertrieben. Der Philosoph Friedrich Wilhelm Nietzsche (15. Oktober 1844 in Röcken; † 25. August 1900 in Weimar) schrieb im seinen Buch (die fröhliche Wissenschaft) wie folgt: «Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen, das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat.» Etwa 140 Jahre später (2020) brach der Corona-Wahn weltweit aus. So lag Nietzsche mit seinen Befürchtungen nicht ganz falsch - fast die ganze Welt ist unter Quarantäne gestellt worden. Im Dezember 2019 wurde in der chinesischen Stadt Wuhan ein neuer Untertyp eins des Coronavirus (SARS-CoV-2) entdeckt, der bei Menschen Lungenerkrankungen (Covid-19) auslöste. Dieser Virus breitete sich über die ganze Welt aus, doch es gibt bislang keine wissenschaftliche Beweise dafür.

In diesem Buch lesen Sie, dass an der offiziellen Theorie etwas nicht stimmt. So konnte beispielsweise der Berater der Bundesregierung - Christian Drosten - grundlegende Fragen nicht beantworten. In einem SZ-Artikel vom 24.03.2020 konnte man wie folgt lesen: «Ulrich Dirnagl hält die These, dass sich ohne die Tests womöglich niemand für dieses Virus interessieren würde, mit Blick auf Italien für widerlegt.» Doch selbst wenn wir annehmen, dass die Sterblichkeit in Italien signifikant gestiegen ist, wie können wir ausschliessen, dass Menschen nicht auch durch nicht-mikrobielle Faktoren wie die Verabreichung von Medikamenten frühzeitig gestorben sind? Aus einer Lancet Studie geht hervor, dass von 41 positiv getesteten Patienten, die zu Beginn der Krise im chinesischen Wuhan in ein Krankenhaus kamen, alle Antibiotika erhielten und 38 von ihnen das hochtoxische antivirale Präparat Oseltamivir. Sechs der Patienten (15 Prozent) verstarben anschliessend.

Desweiteren räumt Prof. Thomas Löscher ein: «Wenn es für COVID-19-Krankheit keine unverwechselbaren Symptome gibt und eine Unterscheidung der verschiedenen Erreger rein klinisch nicht möglich ist, und wenn zudem nicht-mikrobielle Faktoren (Industriegifte, Medikamente u. a.) als Ursache für schwerste Atemwegsleiden wie Lungenentzündungen infrage kommen, wie soll man dann sicher sagen können, dass nur das, was SARS-CoV-2 genannt wird, als Ursache für die Symptome bei COVID19 in Betracht kommt»?

Auch der führende Virus-Forscher Luc Montagnier besagt, «dass eine komplette Partikelreinigung eine unabdingbare Voraussetzung dafür ist, um ein Virus nachweisen zu können. Doch wie will man mit Sicherheit schlussfolgern, dass die RNA-Gensequenzen, die man aus Studien mit präparierten Gewebeproben zieht, und auf die man dann die PCR-Tests eicht, zu einem ganz spezifischen Virus - in diesem Fall SARS-CoV-2 - gehören? Zumal Studien ja auch noch zeigen, dass gerade die Stoffe (u. a. Antibiotika), die den Reagenzglas-Versuchen Verwendung finden, die Zellkultur stressen können, dass sich dadurch neue Gensequenzen bilden können, die zuvor nicht nachweisbar waren?»

Das Werk «Virus-Wahn» - erschienen im EmuVerlag - zeigt der kritischen Leserschaft viele Fehlinformationen zu SARS-CoV-2 auf. Über Panikmache in der Bevölkerung werden Forschungsgelder in Millionenhöhe eingeheimst, die der Pharma-Industrie Riesengewinne bescheren.

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Virus-Wahn: Corona/COVID-19, Masern, Schweinegrippe, Vogelgrippe,
SARS, BSE, Hepatitis C, AIDS, Polio:
Wie die Medizin-Industrie ständig neue Seuchen erfindet und auf
Kosten der Allgemeinheit
von Torsten Engelbrecht u. Claus Köhnlein

Taschenbuch: 454 Seiten
Verlag: emu-Verlags- und Vertriebsgesellschaft Ernährung-Medizin-Umwelt

 

Diesen Beitrag in den Social Media teilen!